Knochenaufbau

Bei der Zahnimplantologie ist dringend darauf zu achten, dass sich bei fehlenden Zähnen über einen längeren Zeitraum der Kieferknochen in der entsprechenden Region zurückbildet. In diesem Fall ist es nötig, Zahnimplantate stabil zu verankern. Voraussetzung ist hierbei ein ausreichend vorhandener Kieferknochen.

Um die zurückgebildete Knochensubstanz wiederaufzubauen, arbeiten wir in unserer Praxis entweder mit körpereigenem Knochen oder Ersatzmaterial. Mit unserer 3D-Röntgenuntersuchung analysieren wir vor Aufbau-Therapie (Augmentation) die Situation Ihres Kieferknochens. So kann exakt geplant werden, an welcher Stelle Knochen aufgebaut bzw. wie viel Knochen hierfür an anderer Stelle entnommen werden muss.

Methoden zum Knochenaufbau im Überblick:

  • Sinuslift: bei geringer Knochenhöhe im seitlichen Oberkiefer
  • Bone-Spreading: bei einem schmalen Kieferknochen
  • Distraktionsosteogenese: bei zu geringer Höhe des Kieferknochens
  • Knochenblockmethode: eigene Knochenstücke einfügen

 

Mehr Informationen unter CHIRURGIE...

Praxis Dr. med. dent. Ulrich Reichermeier | Stadtplatz 9 - 94209 Regen | T. 09921 95 95 89-0 |
© copyright 2016 | KONTAKT | IMPRESSUM